Wie wirkt Ojardi?

WIE WIRKT OJARDI?


Wirkt Ojardi wie eine künstliche Magenverkleinerung?

Die spezielle Kombination von Naturheilmitteln aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) bewirken, dass man nach der Einnahme von Ojardi Slim Caps zunächst weniger essen kann als vorher. Damit ist der FdH (Friss die Hälfte) – Effekt erreicht, eine der sinnvollsten Diäten die es jemals gab. Nur leider ist FdH ohne Hilfe nur sehr schwer durchzuführen.

Dazu wird durch die Einnahme von Ojardi Slim Caps der Heißhunger unterdrückt.

Die Wirkstoffe, die sich wie ein Film über die Darmwand ziehen, verringern auch die Fettaufnahme aus Nahrungsmitteln im Darm. Dadurch ergibt sich ein weiterer positiver Effekt auf den Blutzucker- und Cholesterinspiegel.

Die Dosierung: Nehmen Sie morgens, mittags und abends je 3 Kapseln Ojardi Slim Caps, günstigstenfalls ca. 30 Minuten vor den Mahlzeiten. Auch wenn Sie eine Mahlzeit auslassen sollten, beispielsweise das Frühstück, sollten sie trotzdem 3 x am Tag je 3 Kapseln einnehmen, damit Sie sich an die Rezeptur gewöhnen. Trinken Sie zu der Einnahme von Ojardi Slim Caps immer1-2 Gläser Wasser, um die Wirkung zu gewährleisten!

Nach der Einnahme von Ojardi Slim Caps werden Sie schnell feststellen, dass ihr Sättigungspunkt schneller erreicht ist, und sie weniger essen als vorher. Und das ist die sinnvollste Vorgehensweise um Gewicht zu reduzieren: Dem Körper weniger Energie (KCAL) zuführen, als er verbraucht. Wenn der Körper weniger „Brennstoff“ bekommt, greift er auf die vorhandenen Reserven zurück, das Körperfett. Eine andere Sinnvolle Vorgehensweise wäre beispielsweise, die Muskelmasse durch Sport und gezieltes Training zu erhöhen. Dadurch verbraucht der Körper dann mehr Energie, als ihm zugeführt wird.


Tipps zur weiteren unterstützenden Vorgehensweise:


Natürlich sollte man wie bei jeder anderen Diät schon darauf achten, was man isst. Den alten Spruch „Fett macht fett“ sollte man sich dabei immer vor Augen halten. Aber auch Kohlenhydrate sind nicht zu unterschätzen. Ein gesunder Mix aus Allem macht es aus. Statt eines großen Stücks Fleisch und einem Berg Kartoffeln, garniert mit etwas Gemüse, nehmen Sie vielleicht besser ein kleineres Stück Fleisch, weniger Sauce und Kartoffeln, dafür etwas mehr Gemüse zu sich. Versuchen Sie es doch einfach mal.

Generell sollten Sie auch möglichst auf Zucker verzichten. Sie trinken Ihren Kaffee immer mit Zucker? Trinken Sie ihn ab morgen schwarz oder mit Milch (bitte keine Sahne). Die erste Tasse wird Ihnen nicht schmecken, aber schon nach 2-3 Tagen haben Sie sich daran gewöhnt. Sie werden nie wieder eine Tasse Kaffee mit Zucker trinken wollen. Probieren Sie s einfach mal aus, Sie können nur gewinnen!

Wieviel Kaffee trinken Sie? 3 Tassen am Tag? Mit je 2 Löffel Zucker? Das sind 2.190 Löffel Zucker im Jahr, oder rund 11 Kilo! Schauen Sie mal im Supermarkt, wieviel 11 Kilo Zucker sind. Dazu sind das mehr als 42.000 Kilokalorien (KCAL), die Sie zu sich nehmen!

Sie sehen, auch die Kleinigkeit von 2 Löffeln Zucker machen es schon aus.

Essen Sie gerne Weißbrot, etwa Toast oder Weizenbrötchen? In den USA redet man von der „Weizenplauze“. Vermeiden Sie Weizenbrot, wo es nur geht. Greifen Sie zu Roggen- oder Dinkelbrot. Der Körper kann Roggen besser verarbeiten als Weizen.

Das heißt aber nicht, dass Sie von nun an auf ihr heißgeliebtes Marmeladenbrötchen zum Frühstück verzichten müssen. Aber statt zwei Weizenbrötchen sollten Sie vielleicht ein Weizen und ein Roggenbrötchen essen.

Verzichten Sie unbedingt auf Convenience- und Fertig-Mischungen, wie diese Fix-Gerichte, die es Regalweise in den Supermärkten zu kaufen gibt. Fix für Frikadellen, für Schnitzel, für alles. Greifen Sie lieber selbst zu Gewürzen. In diesen Mischungen sind überwiegend Geschmacksverstärker, Glutamate, Salze und sonstige künstliche Zusatzstoffe, die allesamt schlecht für den menschlichen Organismus sind. Greifen Sie doch mal wieder zu „Omas Kochbuch“, ihre Geschmacksnerven und ihr Körper werden es Ihnen danken. Rezepte dazu finden Sie in Hülle und Fülle im Internet.

Bei einer Diät mit Unterstützung durch Ojardi Slim Caps werden Sie schon bald selbst die Portionen verkleinern, und dadurch die Speiseaufnahme deutlich verringern. Sie werden sehen, wie schnell die ersten Pfunde purzeln!

Sie müssen auch nicht zwingend auf das gelegentliche Glas Wein oder das Bier im Biergarten verzichten, aber Vorsicht, die Menge macht’s! So lange es bei einem Glas bleibt, ist es noch im Rahmen. So ist es bei vielen Dingen. Die gelegentliche Currywurst ist OK, aber täglich ist sie nicht zu empfehlen.

Unbedingt sollten Sie – aber nicht nur bei einer Diät oder bei der Einnahme von Ojardi Slim Caps – viel trinken, etwa 2-3 Liter Wasser täglich. Durch die Wasseraufnahme entschlackt der Körper und Sie werden ihr Ziel schneller erreichen.

Natürlich unterstützt auch Sport und ausreichende Bewegung jegliche Gewichtsabnahme, und ist gesund für das Herz-Kreislauf-System.

Was ist, wenn das Wunschgewicht erreicht ist?

Mit Ojardi Slim Caps können Sie ihr Gewicht reduzieren, aber auch das erreichte Wunschgewicht halten, indem Sie die Einnahme der Ojardi Slim Caps verringern, beispielsweise nur noch vor einer Mahlzeit einnehmen.

Wichtig: Ojardi Slim Caps sollten von Patienten mit Schluckbeschwerden nicht eingenommen werden. Erstickungsgefahr! Die Kapseln nicht kauen oder lutschen!